Tausende Gäste beim Flößerfest 2022

Mehr Bilder hier klicken

Mit einem grandiosen Finale am Finowkanal ist am Abend des 3. Juli 2002 das 25. Finwofurter Flößerfest zu Ende gegangen. Nach der Einfahrt der Flößer gab es unter anderem eine Feuershow, Livemusik am Wasser, eine Lasershow und ein Feuerwerk. Tausende Gäste verfolgten das Spektakel. Vor allem für die Lasershow, die durch die 25-jährige Geschichte des Flößerfestes führte, gab es immer wieder Jubelrufe und Szenenapplaus. Aufklärung gab es dabei auch zum bisherigen namenlosen Flößer, der durch die vorangegangenen Lasershows führte: Er heißt nun Christian. Der Name wurde nach Vorschlägen der Finowfurter von einer Jury ausgewählt.

Zuvor Drei Tage lang konnten die Besucher nach zweijähriger Coronapause wieder ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm im gesamten Ortszentrum genießen. Bürgermeister Wilhelm Westerkamp hatte das Flößerfest am Freitagabend (1. Juli) eröffnet und allen Beteiligten sowie auch den Sponsoren der Veranstaltung für ihre Unterstützung gedankt. Zum Fest war auch eine Delegation der polnischen Partnerstadt Mielno angereist.

 Zwei Tage lang wurde ein buntes Unterhaltungsprogramm für Klein und Groß bekannten Künstlern, aber auch Akteuren aus Finowfurt und der Region, wie die Bläserklasse der Schule Finowfurt und die Kita „Spatzennest“ geboten. Der Finowfurter Wilfried Bender berichtete in einem Interview von den Anfängen des Festes, dass im Jahr 1996 noch ganz bescheiden auf einem Parkplatz im Ortszentrum Premiere hatte. Auf dem Erzbergerplatz fanden am Abend auch Tanz- und Discoveranstaltungen statt. Der Samstagabendtanz war sogar ausverkauft – ein Zeichen für die gute Resonanz des Flößerfestes in der gesamten Region. Während des gesamten Festes gab es auf der Finowfurter Hauptstraße kulinarische Angebote und Rummelstände.

Besonders viel zu tun hatten am Wochenende freilich die Finowfurter Flößer. Auf dem Floßplatz präsentierten sie das traditionelle Handwerk, boten Floßfahrten mit geschichtlichen Erläuterungen an und nahmen insgesamt gleich zwei Flößertaufen für neudazugekommene Vereinsmitgliedervor. Eine Premiere gab es unterhalb der Schöpfurter Schleuse. Hier fand ein Wettbewerb im Flößerstechen statt. Zwei Temas traten hier gegeneinander und versuchten sich gegenseitig vom Floß zu „schubsen“. Der Wettkampf wurde natürlich keinesfalls verbissen, sondern mit viel Gaudi absolviert.  

Spannend ging es auch beim traditionellen Entenrennen von Bündnis Schorfheide zu. Hier gab es wieder viele attraktive Preise zu gewinnen. Die rund 800 „Entenlose“ waren bereits am Samstag innerhalb von zwei Stunden ausverkauft. Bürgermeister Wilhelm Westerkamp, der das Entenrennen moderierte, nutzte an dieser Stelle gleich die Gelegenheit, um eine wichtige Botschaft zu verkünden: Das Flößerfest wird es auch weiterhin geben und so ist im nächsten Jahr die 26. Ausgabe fest eingeplant.   

Schlagzeilen



Suche in den Seiten

Veranstaltungen

September - 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29