Eichhorst am Werbellinkanal

Die ersten urkundlichen Hinweise auf eine Besiedlung stammen aus den Jahren 1211 bis 1215. Dort, wo heute der Askanierturm steht, wird die erste Siedlung und die einstige Burg Werbellin vermutet. Errichtet wurde der Turm von Prinz Carl von Preußen im Jahre 1879. Der Turm sollte an die verschwundene Burg der Askanier erinnern.

Errichtung einer Papiermühle

Die eigentliche Besiedlung des Ortes fand im Jahre 1709 unter König Friedrich I. statt. Dieser entschied, an dem Standort eine Papiermühle errichten zu lassen. Dafür ließ er Bauleute aus Holland ansiedeln. 1711 konnte mit der Papierfabrikation begonnen werden. 1866 fiel die Papiermühle einer Feuersbrunst zum Opfer und wurde nicht wieder aufgebaut.

Namesgebung

Den Namen Eichhorst trägt der Ort seit 1878. Damals wurden die Kolonien Rosenbeck und Werbelliner Kanalkolonie zusammengeschlossen. 49 Jahre später wurde auch Wildau an Eichhorst angeschlossen.

Fast märchenhaft: Auf der L 220 nach Eichhorst

Wisentdenkmal in der Ortsmitte

Im Ortszentrum von Eichhorst steht das Wisentdenkmal. Es wurde 2001 als denkmalgeschütztes Bauwerk aus den Resten des 1958 zerstörten Denkmals wiederaufgebaut. Ursprünglich stand das Wisentdenkmal am Eingang eines von Hermann Göring entworfenen Urwildparks. Alle nationalsozialistische Symbolik wurde bei der Sanierung entfernt, sodass sich die Menschen heute wieder mit dem Denkmal verbunden fühlen können.

Wisentdenkmal in der Ortsmitte von Eichhorst

Leben im Ort

Im Ortsteil gibt es eine Kita und einen Jugendtreff, welcher ehrenamtlich betreut wird. Ein Spielplatz wurde im Ortszentrum errichtet. Wer sich im Ort engagieren möchte, kann das unter anderem in der Freiwilligen Feuerwehr tun. Die Touristinformation im Ortskern ist für viele Urlauber ein erster Anlaufpunkt.

Schlagzeilen

Suche in den Seiten

Veranstaltungen

Juli - 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29 30
31
 
Freitag, 19. Juli 2019
14. Hörspielsaison
Erster Deutscher Hörspielbahnhof
Samstag, 20. Juli 2019
12. Grimnitzer Glastage
Vom 16. Juli bis 21. Juli 2019 lädt der Förderverein Grimnitzer Glashütten e. V. jeweils von 11.00 ̶ 17.00 Uhr ganz herzlich zu den Grimnitzer Glastagen ein.
Glambecker Konzerte: Klavierkonzert mit Ronny Kaufhold
Um 15 Uhr erwartet Sie das Klavierkonzert mit Ronny Kaufhold.
14. Hörspielsaison
Erster Deutscher Hörspielbahnhof
Töpferkurs in der Schorfheide
Töpferkurse in der Schorfheide sind ein besonderes Erlebnis. Die Töpferei Wessel - bekannt durch die spezielle Schorfheidekeramik - bietet individuelle Töpferkurse an.
Sonntag, 21. Juli 2019
12. Grimnitzer Glastage
Vom 16. Juli bis 21. Juli 2019 lädt der Förderverein Grimnitzer Glashütten e. V. jeweils von 11.00 ̶ 17.00 Uhr ganz herzlich zu den Grimnitzer Glastagen ein.
14. Hörspielsaison
Erster Deutscher Hörspielbahnhof
Montag, 22. Juli 2019
"Futtertour" Wilde Ferien im Wildpark Schorfheide
Der Wildpark Schorfheide lädt zur Futtertour zu Luchs, Hirsch und Fischotter ein.
Mittwoch, 24. Juli 2019
Töpferkurse in den Schulferien
Die Töpferei Wessel in Böhmerheide bietet Töpferkurse in den Ferien an.
Freitag, 26. Juli 2019
14. Hörspielsaison
Erster Deutscher Hörspielbahnhof
Kommunales Kino: Wackersdorf
Kommunales Kino: Wackersdorf - Freitag, dem 29.07.2019 um 19.30 Uhr
Samstag, 27. Juli 2019
"Futtertour" Wilde Ferien im Wildpark Schorfheide
Der Wildpark Schorfheide lädt zur Futtertour zu Luchs, Hirsch und Fischotter ein.
14. Hörspielsaison
Erster Deutscher Hörspielbahnhof
"Kreatives Töpfern" in der Schorfheide
"Kreatives Töpfern" - Töpferkurse in der Schorfheide sind ein besonderes Erlebnis. Die Töpferei Wessel - bekannt durch die spezielle Schorfheidekeramik - bietet individuelle Töpfe...
Sonntag, 28. Juli 2019
14. Hörspielsaison
Erster Deutscher Hörspielbahnhof
Mittwoch, 31. Juli 2019
Töpferkurse in den Schulferien
Die Töpferei Wessel in Böhmerheide bietet Töpferkurse in den Ferien an.