Historische Glocke wieder zum Klingen gebracht

Im Ortsteil Lichterfelde wurde am 29. September 2020 die historische Gutsglocke wieder eingeweiht. Die Glocke wurde über mehrere Jahrhunderte zum Arbeitsbeginn auf dem Gutshof zum Läuten gebracht - ebenso bei Bränden, Stürmen, Überfällen und Bekanntgabe von Erlassen und Gesetzen. Im Gutsbereich waren zu bestimmten Jahreszeiten mehr als 150 Menschen, darunter auch Kinder, beschäftigt. Nach 1945 war die Glocke verschwunden.

Erst mit der Wende Anfang der 1990er Jahre wurde sie wieder geborgen und stand als „Rohling“ jahrelang im Büro des damaligen Bürgermeisters und späteren Ortsvorstehers Dietrich Bester. Er war es auch, der den Wiederaufbau der Glocke initiierte. Mit der Restaurierung des Schlosses und seines Umfeldes gaben Unternehmer aus Lichterfelde und Umgebung die Restaurierung der Glocke anhand alter Fotos in Auftrag. Der Glockenrohling aus Bronze ging zunächst in eine Spezialwerkstatt nach Bayern und dann zu einem Glockenbauer aus Berlin. Der Eichenstamm kommt aus dem Wald von Dietrich Bester, der sich beim Einweihungstreffen noch einmal bei den Sponsoren für ihre Spendenbereitschaft und die unkomplizierte Zusammenarbeit bedankte. „Wir freuen uns, dass es gelungen ist, das Ortszentrum weiter zu beleben“, betonte Dietrich Bester. Die Kosten betrugen insgesamt rund 5500 Euro.

Schorfheides Bürgermeister Wilhelm Westerkamp läutete schließlich als Erster im wahrsten Sinne des Wortes die Rückkehr der Lichterfelder Gutsglocke an ihren angestammten Platz ein. Auch er bedankte sich noch einmal für das Engagement. „Was hier getan wurde, ist aller Ehren wert, nicht nur für die Akteure, sondern für das ganze Dorf“, so der Bürgermeister.

Schlagzeilen



Suche in den Seiten

Veranstaltungen

Oktober - 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
27 28 29 30 31