Neuer Sandfang reinigt Regenwasser in Lichterfelde

Ein neuer Sandfang wurde am 11. September 2018 in Lichterfelde an der Ecke Wagnerstraße/Messingwerkstraße eingeweiht. Hier setzt sich der Sand aus dem Regenwassernetz im Bereich der Feldstraße, Mozartstraße, Haydnstraße, Händelstraße und Wagnerstraße ab. Dabei handelt es sich immerhin um eine 12.900 Quadratmeter große Fläche, die über ein 1.550 Meter langes Leitungsnetz entwässert wird.

Mit der Firma Blok für die Tiefbauarbeiten, dem Ingenieurbüro Schulz für die Planung und dem Vermessungsbüro Kühne waren ausschließlich Schorfheider Firmen an dem Projekt beteiligt. Zur Einweihung waren neben den Bau- und Planungsfirmen auch Vertreter des ZWA und der Unteren Wasserbehörde des Landkreises und Ortsvorsteher Matthias Gabriel gekommen. Die Gemeinde hat für die Bau-, Planungs- und Vermessungsarbeiten insgesamt rund 112.000 Euro zur Verfügung gestellt.

„Die Gemeinde Schorfheide bringt mit dem Projekt das System zur Regenwasserbehandlung in ihren Ortsteilen weiter schrittweise auf den neusten technischen Stand“, sagte Bürgermeister Uwe Schoknecht und verwies darauf, dass die Gemeinde zugleich den Umweltauflagen immer besser gerecht werde. Gemäß einer Auflage der Unteren Wasserbehörde des Landkreises Barnim sind sämtliche Niederschlagsnetze vor der Einleitung in den jeweiligen Vorfluter mit Sandfängen auszustatten. Zwei dieser durchaus aufwändigen Projekte wurden bereits im Ortsteil Finowfurt in der Bauernstraße und am Sportplatz für das Wohngebiet Schöpfurter Ring realisiert.

 

Die Arbeiten für den neuen Sandfang an der Ecke Wagnerstraße/Messingwerkstraße hatten Mitte Juli begonnen. Eine besondere Herausforderung waren dabei die notwendige Absenkung des Grundwasserspiegels und die Umverlegung einer Trinkwasserleitung im Baubereich. Bis auf 3,50 Meter Tiefe musste das Erdreich zuvor ausgehoben werden. Dann wurde ein Betonbauwerk mit einem Durchmesser von drei Metern als Sandfang in die Erde gebracht und an die Rohre der Regenentwässerung angeschlossen. Die Anlage hat eine Durchlassfähigkeit von 115 Litern pro Sekunde.  Eingeschwemmter Sand aus den Straßenbereichen sammelt sich hier am Boden in einem Stauraum, der künftig nur noch einmal im Jahr gereinigt werden muss.

Die Modernisierung der Regenentwässerung wird die Gemeinde Schorfheide auch in den nächsten Jahren beschäftigen. Im kommenden Jahr ist der Einbau von jeweils zwei weiteren Sandfanganlagen im Bereich Wiesenweg und am Hauptgraben Mitte in Lichterfelde sowie an der Biesenthaler Straße und im Bereich des Bauhofes in Finowfurt geplant. In Werbellin ist ein neuer Sandfang für das Jahr 2020 vorgesehen.

Schlagzeilen

Suche in den Seiten

Veranstaltungen

Februar - 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15
17
18 19 20 21
22
23
24
25 26
27
28  
Sonntag, 17. Februar 2019
Gerald und Martin Höfer, Ästhetische Verblendung
Gerald und Martin Höfer, Ästhetische Verblendung - Sonntag, dem 17. Februar um 15 Uhr
Freitag, 22. Februar 2019
"Themenbuffet "Fisch & Schalentiere" im Restaurant von Hövel
Themenbuffet "Fisch & Schalentiere" im Restaurant von Hövel - Ringhotel Schorfheide von 18.00 - 21.30 Uhr am Freitag, d. 22. Februar.
Samstag, 23. Februar 2019
Tageskochkurs "Fisch & Schalentiere" im Restaurant von Hövel
Tageskochkurs "Fisch & Schalentiere" im Restaurant von Hövel - Ringhotel Schorfheide von 12.00 - 17.30 Uhr
Mittwoch, 27. Februar 2019
Das Mammut - Einhundert Jahre Illustrationsgeschichte
Das Mammut - Einhundert Jahre Illustrationsgeschichte - Vortrag von Hans-Jörg Wilke um 18.00 Uhr in der Schorfheide-Info