Ahornstraße in Finowfurt nach Ausbau übergeben

Beim Scherenschnitt in der Finowfurter Ahornstraße: Henry Radunz von der Baufirma Strabag, ZWA-Verbandsvorsteherin Stefanie Maylahn, Bürgermeister Wilhelm Westerkamp, Ortsvorsteher Christoph Raschke und den Anwohnern Karl Kühnel und Gisela Reinhardt (v.l.).

Mit einem feierlichen Scherenschnitt wurde am 21. April 2022 die Ahornstraße in Finowfurt wieder ihrer Bestimmung übergeben. Die Ausbauarbeiten waren eine Gemeinschaftsmaßnahme der Gemeinde Schorfheide und des Zweckverbandes für Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Eberswalde (ZWA).

Für die Anwohner der Ahornstraße hatte das Gesamtprojekt gleich mehrere Effekte. Die 27 Grundstücke sind nunmehr an das Netz der Abwasserentsorgung angeschlossen. Nach Angaben von ZWA-Verbandsvorsteherin Stefanie Maylahn wurden rund 230.000 Euro für die Verlegung der Abwasserhauptleitung in die Straße investiert. Für die Herstellung der Hausanschlüsse stünden noch einmal rund 55.000 Euro zu Buche, die aber von den Anliegern getragen werden.

Die Gemeinde hat wiederum die Kosten für die Regenentwässerung mit den dazugehörigen Straßeneinläufen und den anteiligen Straßenbau übernommen. Die Pflastersteine, die auf einer Fläche am Ortseingang zwischengelagert waren, wurden nach den Tiefbauarbeiten im Untergrund in aufwändiger Arbeit wieder eingebaut. Zusätzlich wurde auf beiden Seiten der 280 Meter langen Straße der Gehwegbau als Lückenschluss umgesetzt.

Insgesamt hat die Gemeinde Schorfheide damit für Planung, Vermessung, Baugrunduntersuchungen und den Bau rund 575.000 Euro bereitgestellt. Die Anlieger wurden nach der Abschaffung der Straßenausbeiträge im Land Brandenburg an diesen Kosten nicht beteiligt. Der Ersatz der Beiträge, die ursprünglich von den Anliegern zu zahlen gewesen wären, erfolgt durch Mittel aus dem sogenannten Mehrbelastungsausgleich in Höhe von 345.000 Euro.

Bürgermeister Wilhelm Westerkamp dankte den beteiligten Partnern und Firmen für die gute Zusammenarbeit sowie den Anwohnern für ihr Verständnis während der Bauarbeiten, die am 17. Mai 2021 begonnen hatten und am 22. März 2022 beendet wurden. Ausführender Baubetrieb war die Strabag AG. Die Planung lag in den Händen des Ingenieurbüros Schulz aus Finowfurt.

Schlagzeilen



Suche in den Seiten

Veranstaltungen

Juni - 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30