Dank an alle Wahlhelfer in der Gemeinde Schorfheide

Schorfheides Bürgermeister Wilhelm Westerkamp und Wahlleiterin Kathrin Greger bedanken sich bei allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern, die bei der Bundestagswahl am 26. September 2021 in den Wahllokalen in der Gemeinde im Einsatz waren.

„Durch ihr ehrenamtliches Engagement haben sie den ordnungsgemäßen und problemlosen Ablauf der Wahlen auch in unserer Gemeinde sichergestellt. Ohne die freiwilligen Helfer wäre die Durchführung einer solchen Wahl, diesmal zusätzlich unter Corona-Bedingungen, nicht möglich gewesen“, so der Bürgermeister.

Aufgrund der zu erwartenden hohen Anzahl von Briefwählern wurde in der Gemeinde die Zahl der Briefwahlbezirke verdoppelt. In den 14 Wahllokalen und den vier Briefwahllokalen waren am Wahlsonntag insgesamt 135 Personen im Einsatz, davon jeweils 18 Wahlvorsteher und Stellvertreter sowie 99 Beisitzer. Somit konnten die Schorfheiderinnen und Schorfheider in allen Ortsteilen ihr Wahlrecht vor Ort wahrnehmen.

Vorsorglich wurde in einigen Ortsteilen eine gemeinsame Auszählung der Stimmzettel angeordnet. Die Wahlzettel aus Werbellin wurden nach der Schließung um 18 Uhr nach Altenhof gebracht und dort gemeinsam mit den Altenhofer Stimmen ausgezählt. In den beiden Wahllokalen in Groß Schönebeck erfolgte die gemeinsame Auszählung mit den Stimmzetteln aus Böhmerheide, Schluft und Klandorf. Hintergrund ist eine neue Gesetzesvorgabe zum Schutz des Wahlgeheimnisses. Danach dürfen in Wahllokalen, in denen weniger als 50 Menschen gewählt haben, die Wahlzettel nicht vor Ort ausgezählt werden.

Schlagzeilen



Suche in den Seiten

Veranstaltungen

Dezember - 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04 05
06 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31