Schluft – Schorfheides kleinster Ortsteil

Mit rund 100 Einwohnern ist Schluft der kleinste Ortsteil der Gemeinde
Schorfheide. Das familiäre Dorf liegt mitten im Wald, an der südwestlichen Grenze des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin. In der Umgebung befinden sich zahlreiche Ausflugsziele. Kleine Waldseen laden zum Baden, Angeln und Erholen ein.

 

Ortseingang mit Friedenseiche

Gründung des Ortes

Gegründet wurde der Ort als eines von vielen "Spinnerdörfern", die unter Friedrich II. errichtet wurden. 16 sogenannte Spinnerfamilien siedelten 1752 in Schluft an. Gemeinsam sollten sie die Seidenproduktion vorantreiben.

Friedrich II. wollte die teure Ware nicht mehr aus dem Ausland importieren müssen. Statt dessen sollte in Preußen auf preiswertere Weise Seide selbst produziert werden. Doch die Maulbeerbäume, deren Blätter die Seidenraupen als Futter brauchten, überstanden die frostigen Winter nicht. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts wurde die Seidenproduktion aufgegeben. Das Dorf jedoch blieb bestehen.

Der hölzerne Glockenturm mit der alten Schul- und Kirchenglocke ist heute ein Wahrzeichen des Ortes.

Leben im Ort

Seit 1855 empfängt ein gemütliches Gasthaus in der Dorfmitte müde Wanderer und Gäste. Der Ort hat einen schönen Spielplatz. Am 1. Juni findet jährlich ein Kinderfest statt. An den Adventssonntagen laden die Schlufter zu gemeinsamen Nachmittagen am Lagerfeuer ein.

Schlagzeilen



Suche in den Seiten

Veranstaltungen

März - 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31