Luftfahrtmuseum Finowfurt

Am Originalstandort eines ehemaligen sowjetischen Militärflugplatzes befindet sich heute eine der größten luftfahrthistorischen Sammlungen Deutschlands. Mehr als 25 Flugzeuge, Turbinen und Motoren sind auf dem ehemaligen Stützpunkt ausgestellt. Darunter zwei Flugzeugwracks aus dem Zweiten Weltkrieg und die Regierungsmaschine von Walter Ulbricht, dem ersten Staatsratsvorsitzenden der DDR.

Wrackteile eines abgestürzten Flugzeugs und ein Bild der Originalmaschine

Die wissenschaftliche Aufarbeitung der Geschichte war mithilfe vieler Zeitzeugen möglich. Das Luftfahrtmuseum ist als Kompetenzzentrum zur Thematik des Kalten Krieges anerkannt.

Das Museum ist ein gemeinnütziger Verein, der auf das Wirken vieler ehrenmatlicher HelferInnen angewiesen ist. Diese gestalten den Ausstellungsinhalt und arbeiten schwerpunktmäßig in Arbeitsgruppen zusammen.

Das Luftfahrtmuseum ist Schauplatz vieler Großveranstaltungen. Außerdem werden Aktivitäten für Kinder, Schulklassen und Erwachsene (als teambildende Maßnahme für Firmen und Vereine) angeboten.

Adresse
Luftfahrtmuseum Finowfurt
Museumsstraße 1
16244 Schorfheide OT Finowfurt

Kontakt
Dr. Klaus-Peter Kobbe
Tel.: 03335 7233
Fax: 03335 326424
info@remove-this.Luftfahrtmuseum-Finowfurt.de

Mehr Informationen zur aktuellen Ausstellung, Veranstaltungen und dem Verein finden Sie unter www.luftfahrtmuseum-finowfurt.de

Veranstaltungen

März - 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25
27 28 29 30
31
 
Freitag, 31. März 2017
Das Kommunale Kino zeigt "TSCHICK"
Im Kulturhaus Heidekrug Joachimsthal ab 19.30 Uhr: Zwei seltsame Jungs im geklauten Lada auf dem Weg in die Walachei – das ist der Stoff für einen großen Roman. Oder einen wunderb...

Schlagzeilen